Angebot für Hochschulen,

Schulen und Erwachsenenbildungsträger…

MassMatics bietet Lehr- und Lernmaterialien aus dem mathematischen Bereich von Klasse 10 bis zum Ende des Grundstudiums (siehe Aufgabenpool). Alle Materialien sind von erfahrenen Tutoren erstellt und sollen durch den hohen Detailliertheitsgrad das Selbststudium der Studenten bzw. Schüler unterstützen.

Dabei ermöglicht die Vielzahl an Aufgaben in verschiedenen Schwierigkeitsgraden und Anwendungsgebieten einen Lernfortschritt anhand der individuellen Bildungshistorie und trägt somit der großen Heterogenität der Studentenschaft Rechnung.

Weiterhin zielt das Angebot darauf ab, die Kommunikation zwischen Student und Dozent zu verbessern und den Austausch zwischen Selbstlern- und Präsenzphase zu erleichtern.

 

Interaktive Aufgaben, komplett individualisierbar

Ob für einen Vorbereitungs- oder Brückenkurs (mehr Informationen hier) oder als kursbegleitendes Material: Die Inhalte aus unserem Aufgabenpool können nach Ihren Wünschen strukturiert und angepasst werden. Und wenn Aufgabenbereiche fehlen oder besondere Wünsche der Dozenten existieren, dann können diese selbstverständlich erweitert werden – durch Schreiben neuer Aufgabenpakete durch MassMatics oder durch eigene (LaTeX)-Inhalte der Dozenten. Und wenn bewegte Bilder gewünscht sind so ist es ebenfalls möglich, Videos in Aufgaben und Theorieartikel einzubinden.

Im Web oder als App: Mit TeachMatics ist Mathe überall dabei.

Ob über die neu eingerichtete Plattform unter www.teachmatics.de, als Komplettintegration in ihre Lernplattform (alle web-basierten Systeme wie moodle, ilias, usw.) oder per Zugriff über die eigens entwickelte App TeachMatics für Smartphone und Tablet: Die Inhalte sind immer und überall verfügbar, in der App-Variante auch offline, sollte das Internet im Zug mal wieder weg sein. Dabei kan man mit den Inhalten allein von MassMatics mehrere Bücher füllen (zur Zeit über 15 000 A4 Seiten mit mehr als 3000 Grafiken.)

 

Statistiken, OnlineTests und weitere Helfer

MassMatics bietet viele kleine Helfer zur Vor- und Nachbereitung der Veranstaltungen. Mit einer Klausurfunktionalität über Multiple Choice (inklusive Livestatistiken), mit detaillierten statistischen Auswertungen zu gerechneten Aufgaben und Feedbacks der Studenten erhalten die Dozenten Einblicke in den Lernfortschritt der Studenten. Zur Erstellung von Übungszetteln im PDF Format steht damit ein leicht bedienbares Tool zur Verfügung um eine Vielzahl an Blended Learning Konzepten mit MassMatics zu realisieren.

Umsetzung und Preise

Eine Implementierung in Ihr System kann zeitnah erfolgen – je nachdem, ob sie eine komplette Web-Integration  oder eine einfache App-Integration wünschen. Je nach Größe der Zielgruppe bietet MassMatics mehrere Lizenzmodelle an:

  • getrennte Implementierungskosten (einmalig) und Lizenzkosten (je nach Nutzungsdauer, Studentenanzahl und Aufgabenanzahl) sowie
  • eine Flatratmodell (Alle Aufgaben, beliebig viele Studenten, frei definierbare Nutzungsdauer)

Zum Einstieg bieten wir Ihnen selbstverständlich auch die Möglichkeit, unser System auf Herz und Nieren kostenlos zu testen. Für genauere Informationen und Testzugänge melden Sie sich einfach bei uns!

Und wie geht es weiter?

Weiterentwicklungen 2016

Um unser Angebot stetig weiter zu entwickeln holen wir regelmässig Feedback unserer Kooperationspartner ein und entwickeln MassMatics nach ihren Wünschen weiter. Folgende Punkte sind dabei auf unserer Agenda für 2016:

Inhaltliche Erweiterungen

  • kontinuierlichen Ausbau unseres Aufgabenpools und der Theorieinhalte (u.A. komplexe Zahlen, Abbildungen und Relationen, Analytische Geometrie, Zinsrechnung sowie Mathematik der Informatik)
  • Angebot eines englisch-sprachigen Vorbereitungskurses (z.Z. liegen circa 40% des gesamten Aufgabenpools in englischer Form vor)
  • Open Content Funktionalität: Kooperationspartner können untereinander individuell erstellte Inhalte austauschen (z.B. der Physik-Vorbereitungskurs der Hochschule Offenburg kann in sein eigenes System eingebunden werden)

Technische Erweiterungen

  • Anbieten eines Content Management Systems, in dem Kooperationsadministratoren bequem User/Inhaltsangebot/Statistiken einsehen und bearbeiten können
  • Anbieten der Inhalte im SCORM Format zur tieferen Einbettung in bereits bestehende Lernsysteme wie beispielsweise moodle
  • Dynamisierung der Aufgaben und Erhöhung der Interaktivität – algorithmierbare Aufgabentypen werden mit zufällig gesetzten Variablen befüllt und Eingaben der Studierenden werden evaluiert
  • Ausbau der statistischen Auswertung (z.B. Userbezogene Auswertungen, etwa über Nutzung von xapi oder ähnlichen Schnittstellen)